BannerbildBannerbild
 

Elternabende

Alle 4-6 Wochen treffen sich die Eltern im Winter­garten der Psycho­therapie­ Praxis. Wir besprechen aktuelle (Schul-) Probleme, laden Refe­renten ein, - z. B. VDK, berichten z. B. über neueste Unter­suchungs­ergebnisse bei ASS etc. und stellen immer wieder fest, dass auch andere Familien dieselben Probleme haben (immer mittwochs um 19:00 Uhr).

Elternabend

Entschuldigung-Vergebung-VersoehnungIn unseren regelmäßig stattfinden Elternabenden werden verschiedenste aktuelle Anliegen und Themen besprochen. So haben wir auch die Herausforderungen thematisiert, welche mit der Gesprächsführung einhergehen.

 

Hilfe, ich muss ein Gespräch führen

Dieser Notruf wird oft von Eltern gesendet, wenn es um einbestellte Lehrer(konferenz)gespräche geht. Wuttelefonate, Gardinenpredigten oder das Anschreiben fällt einem wesentlich leichter. Infogespräche, Small-Talk und Absprachen treffen – das haben wir als Eltern meist „drauf“.

 

Mit einem Gegenüber reden ist heutzutage angstauslösend – denn es entspricht nicht der Gewohnheit über SMS oder E-Mail zu kommunizieren. Plötzlich muss ich zuhören, auf Argumente reagieren und die Gestik und Mimik sollen meine Worte unterstreichen und nicht kontraproduktiv wirken.

 

Manchmal dauert es Stunden oder Tage, bis ich ein Gespräch vorbereitet habe – auch ein Telefonat mit Behörden kann mich viel Vorbereitungszeit kosten. Zuerst überlege ich: Was will ich erreichen? Welche Argumente habe ich? Wie formuliere ich diese? Welche Rolle habe ich?


In einem zweiten Schritt analysiere ich dasselbe in Bezug auf mein Gegenüber.

  • Wer/wie viele sitzen mit gegenüber?
  • Was wollten diese wissen?
  • Wer ist Entscheidungsträger?
  • Mit welchen Argumenten wollen diese was erreichen ? (Und wie lauten dazu meine Gegenargumente!)

 

Oft bleiben Gespräche in diesem Schwarz-Weis-Denken verhaftet und Lehrer und Eltern stehen sich unversöhnlich gegenüber: die Karre ist festgefahren, „sitzt im Dreck“ heißt es dann und Entscheidungen werden dann zwangsläufig auf der formalen Schul-Ebene getroffen. Wenn es um (m)ein Kind geht, dann muss es ein Ausweg, einen dritten Weg geben und diese Lösung beinhaltet Argumente und Ziele aller drei Parteien.

 

Zum Download: Entschuldigung-Vergebung-Versoehnung 

Wir sind für Sie da

Vereinsgeschäftsstelle

Autismus Westpfalz e.V.

Therapiezentrum und

sozialtherapeutisches Wohnen

Hauptstraße 36
67681 Wartenberg-Rohrbach

Tel.: 06302-89 89 820
 

 

 

Leiterin Therapie- und Beratungszentrum

Dipl.-Psychologin Petra Thees

Sandhofstraße 1 (Am Mühlberg)

67677 Enkenbach-Alsenborn

Tel.: 06303 80 90 030