BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Ambulantes sozialtherapeutisches Wohnen

mit ambulanter fachpädagogischer Betreuung für schwerstbehinderte autistische junge Erwachsene.

 

Drei bis vier junge Erwachsene sollen im sozialtherapeutischen Wohnen zusammen mit Pflegern und Erziehern den gemeinsamen Alltag im Miteinander erleben. Ziel ist die Förderung von Selbstständigkeit, Mündigkeit und Mobilität im Rahmen von betreutem Wohnen und Arbeiten im Garten, Hof und Haushalt.

ambulantes Wohnen
ambulantes Wohnen Garten

Lebensweltorientierung – Selbstorganisation – affektive Bindungen

Angesichts der kulturellen Diversifizierung (Beck 1986) ist das bisherige Normalisierungsprinzip der Behindertenhilfe einer Orientierung aus den (primären) Lebenswelten gewichen. Damit kann den individuellen, – milieuspezifischen, – höchst unterschiedlichen Lebensstilen Rechnung getragen werden. Lebenswelt bezeichnet für uns jenes Wirklichkeitsgeschehen indem sich der Behinderte zu Hause fühlt, er mit den vorgegebenen Personen durch eine Wir-Beziehung verbunden ist. „Die Lebenswelt hat ihren Ausgangspunkt im Alltag als einem wiederkehrenden, eingeschliffenen Ablauf (Otto, Bauer 2004, S. 196) – somit ist wirkliches Leben nur als Beziehung denkbar“ (Martin Buber). Die subjektive Erlebnisfähigkeit wird in den Mittelpunkt gestellt, vorhandene Kompetenzen und Ressourcen werden angesprochen und entwickelt – über eine akute Not – Bewältigungsunterstützung hinaus (Empowerment). Dafür sind affektive, von Empathie geprägte Beziehungen zu Alltagsbegleitern, Pfleger und Fachpersonal Voraussetzung. Auch wenn die Selbstbestimmungsrechte durch bevollmächtigte Angehörige oder rechtliche Betreuer ausgeübt werden, soll eine Selbstorganisation des gemeinsamen Wohnens in zentraler Verantwortung der Bewohner und Pfleger erfolgen. Nur die Rahmenbedingungen werden durch den Träger und das Sozialamt (Konzeption, Teilhabehilfeplanung, Eingliederungshilfe) gesetzt.

 

Lage, Räume, Ausstattung und Außenanlagen

  • 3-Familien-Haus am Ortsrand

  • 4 Schlafzimmer, davon 1 Doppelzimmer

  • 300 m2 Wohnhausfläche

  • Wohnküche und Kaminzimmer

  • Dusch-Wannen-Bad und Gäste-WC

  • Terrassen mit Sitzgelegenheiten

  • Streuobstwiese

  • Grillplätze

  • Fisch-Teich

  • Wald, insgesamt 6.000 m2 Außengelände

  • separate Wohneinheit für Pflegepersonal

WaB_Grillplatz
WaB_Teich_Web
WaB_Magnolie
Zimmer
Zimmer
WaB_Kaminzimmer
2021-04-27-Garten-Serviertablett
2021-04-27-WaB-Haus
2021-04-27-WaB-Tisch-Stein-gedeckt

Wir sind für Sie da

Vereinsgeschäftsstelle

Autismus Westpfalz e.V.

Sandhofstraße 8
67677 Enkenbach-Alsenborn

Tel.: 06303-80 65 64 0 (Zentrale)
Tel.: 06303-92 42 80 0 (Buero II)

 

 

Leiterin Therapie- und Beratungszentrum

Dipl.-Psychologin Petra Thees

Sandhofstraße 1 (Am Mühlberg)

67677 Enkenbach-Alsenborn

Tel.: 06303 80 90 030

 

 

Therapiezentrum

Sandhofstraße 8

67677 Enkenbach-Alsenborn

Tel.: 06303 92 42 802

 

 

Soziale Gruppe Feuersalamander

Hauptstraße 36

67681 Wartenberg-Rohrbach

Tel.: 06302 89 89 82 0